Kathrin Saheb

author (35 Posts)

Wozu braucht man die Arten der Verschwendung?

Die Frage wird immer wieder gestellt: wozu ist die Klassifizierung nach Verschwendungsarten notwendig? Man kann doch auch durch so entdecken wo es Verschwendung gibt. Das ist natürlich prinzipiell richtig. Aber die Kategorisierung hilft uns – wie so vieles bei dem Lean Management – systematisch und strukturiert vorzugehen ohne wichtiges zu vergessen. Oft hat man sich im beruflichen Alltag an viele Dinge gewöhnt und registriert gar nicht mehr, wie vieles davon eigentlich überflüssig ist und abgeschafft werden sollte. Wenn man in dieser Situation systematisch mit dem Katalog der Verschwendungsarten durch das Büro geht und die Arbeitsabläufe checkt, wird man vielen entdecken, was vielleicht sonst unentdeckt geblieben wäre. Machen Sie das mal: Nutzen Sie das Formular (siehe Downloadbereich ), notieren Sie was auffällt, am besten natürlich gemeinsam mit den Mitarbeitern. Und Sie werden sehen – der erste Schritt zur Verbesserung ist damit gemacht.
Nach und nach werden hier die Verschwendungsarten in einer kleinen

Lean Administration – der unterschätzte Managementansatz

In regelmäßigen Abständen tauchen Studien darüber auf, wie viel Verschwendung in deutschen Büros zu finden ist. Neben der  Fraunhofer Lean Office Studie kommt gerade wieder eine Umfrage  unter 110 mittelständischen Unternehmen zu dem Ergebnis, dass  Mitarbeiter mehr als 40 Prozent ihrer Arbeitszeit mit nicht-wertschöpfenden Aufgaben verbringen  http://www.techtag.de/business/studie-fuehrungskraefte-verschwenden-wertvolle-ressourcen/
Wenn man diese Zahlen  hört fragt man sich unwillkürlich, was Unternehmen davon abhält, Lean Management einzuführen. Unternehmen, die Lean Management auch in den indirekten Bereichen anwenden, sind nachweislich sehr erfolgreich. Hier ein paar Erfolgsbeispiele aus der Praxis:

Zum Buch

Das Buch ‘Lean Administration Schritt für Schritt’ richtet sich an Fach- und Führungskräfte, die Lean in den indirekten Unternehmensbereichen oder im Service anwenden wollen. Es ist als Praxishandbuch gedacht und beschreibt Schritt für Schritt den Einführungsprozess.  Dabei wird besonderer Wert auf die Organisation der Veränderung gelegt, die mit der Lean Implementierung einher geht. Normalerweise scheitern Lean Projekte nicht, weil die Technik oder Methodik nicht passt, sondern weil Bestandteile des Veränderungsprozesses nicht oder nicht ausreichend berücksichtigt werden. Der Aufbau des Buches folgt einer systematischen Vorgehensweise, die sich in der Praxis vielfach bewährt hat. Checklisten und Formulare ergänzen die Darstellung und können nach und nach auch hier heruntergeladen werden.  Der ausführliche Bericht eines Lean Anwenders zeigt, was in der Praxis auch wirklich funktioniert.
 

Der schnellste Lean Test der Welt

Brauchen wir Lean Management? Machen Sie dazu einen kurzen Test.
Wie werden in Ihrem Unternehmen Leistungen und Produkte erstellt?  Entscheiden Sie spontan, welches Bild  dazu am besten passt:

Falls Sie Bild A ausgewählt haben, finden Sie in dem Buch eine systematische Vorgehensweise, mit der Sie mit den Erfolgsprinzipien des Lean Managements ihre Wertschöpfung erhöhen und  Störungen und Verschwendung  aus den tagtäglichen Abläufen reduzieren können.
 
 

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit im Datenschutz ändern.

Zurück